Fördertechnik
Förderanlagen - Schüttgüter
Neu - Silo
Gebraucht - Silo
Silos für Golf- / Sportplätze
Silos für Holzpellets
Allgemeines
Galerie
Ausstattung
Planung / Projektierung
Transport / Aufstellung
Daten / Werte / Vergleich
Silo-Technik
Mini-Silo / Klein-Container
Silo Max
Silo-Zubehör / Ersatzteile
Wechsel Silo
Kontakt
Impressum

Infos zum Pellet-Silo

Stahlblech-Silo, zylindrisch, mit Dach, Konus und Fußgestell.

Befüllrohr NW100 mit Anschlusskupplung System Storz Gr. A, passend zu den Förderschläuchen des Silofahrzeuges.

Entlüftungsrohr NW 100 mit Anschlusskupplung System Storz Gr. A, passend zu den mobilen Staub-Ab-sauggeräten der Silo-Befüller (Stromanschluss 230 V - 16 KN bauseits erforderlich).

Auf dem Silodach ist ein Druckausgleichs-Ventil für evtl. entstehenden Über- o. Unterdruck.

Am Silo ist eine Montageöffnung mit Schraubdeckel. Diese kann bei leerem Silo (nach den Richtlinien der UVV-Silo) geöffnet werden.

Für die Füllstandsmessung stehen verschiedene Systeme zur Verfügung, vom Schauglas über Grenzstand-Melder bis zur kontinuierlichen, elektronischen Füllstandsmessung.
Zu diesen Alternativen geben wir praxisbezogene Empfehlungen.

Auslauf-Drosselklappe NW 250 (mit Anschluß-Normflansch). Sie ist die Schnittstelle zu den Austragsgeräten, z.B. Förderschnecken oder Sauggeräte, der Kesselhersteller.

Das Silo weist keine eigene potentiellen Zündquellen auf. Es unterliegt demzufolge nicht der Richtlinie 94/9/EG - ATEX-Hinweis -.

Durch Schüttwinkel und Hohlräume, die bei der pneumatischen Befüllung zwangsläufig entstehen, entspricht die tatsächliche Aufnahmemenge des Behälters in der Regel ca. 80 - 90% des rechnerischen Inhalts-Volumen. Hinweis: Pellet-Schüttgewicht beträgt 650 kg/m³.

Die Maße und technischen Daten der verschiedenen Standard-Typen sind auf separaten Infoblättern erfasst und stehen auf Abruf zur Verfügung.