Fördertechnik
Förderanlagen - Schüttgüter
Neu - Silo
Gebraucht - Silo
Silos für Golf- / Sportplätze
Silos für Holzpellets
Allgemeines
Galerie
Ausstattung
Planung / Projektierung
Transport / Aufstellung
Daten / Werte / Vergleich
Silo-Technik
Mini-Silo / Klein-Container
Silo Max
Silo-Zubehör / Ersatzteile
Wechsel Silo
Kontakt
Impressum

Vorteile der Außenlagerung von Pellets
in Stahl-Silos

Die Bevorratung großer Mengen Pellets im Silo ist die wirtschaftlichste Lösung!

Dort wo die örtlichen Voraussetzungen gegeben sind, kann bei einem Flächenbedarf von nur 3,0 x 3,0 m ein Lagervolumen bis 100 m³ erreicht werden.

Durch Verlegung des Pellets-Lager in den Außenbereich wird kostbarer Innenraum im Gebäude nicht verbraucht bzw. hinzugewonnen.

Das Volumen des Silos wird vor allem vom Pellet-Verbrauch bestimmt (Richtwert-Angaben durch die Kesselhersteller). In der Regel ist das Lagervolumen ausreichend, wenn die Aufnahme-Kapazität einer Pellet-Komplett-Ladung plus ausreichend Dispositionsreserve (Geschätzter Verbrauch zwischen Bestell- und Liefertermin) entspricht.

Der Jahresbedarf sollte auf mehrere Lieferchargen verteilt werden. Damit wird die Verweilzeit der Pellets im Silo verkürzt, Verdichtungen vermieden und somit die Fließfreudigkeit der Pellets erhalten.

Als Silo-Standfläche wird in der Regel eine Beton-Bodenplatte vorgesehen. Diese kann relativ einfach und kostengünstig hergestellt werden. Es entfallen sehr aufwändige Tiefbauarbeiten, wie sie z.B. bei Erdtanks in vergleichbarer Volumengröße notwendig wären.

Beim Angebotsvergleich mit alternativen Bevorratungssystemen empfehlen wir die erforderliche Gesamtinvestition mit dem jeweils erzielbaren Lagervolumen / m³ in Relation zu bringen. Hierbei wird sich ganz eindeutig ein enormer Kosten-Vorteil zugunsten des Silo-Behälters ergeben.

Silos im Außenbereich lassen sich in der Regel vom Versorgungs-Fahrzeug unmittelbar anfahren. Durch die meist kurze Förderdistanz – ohne viel Umlenkungen oder Bögen in der Befüll-Leitung - werden die Pellets äußerst produktschonend eingeblasen.

Die pneumatische Befüllung, mit gleichzeitigem Staubabzug durch die Silofahrzeuge, ist im Außenbereich völlig unproblematisch, vor allem sauber, schnell und bequem.

Unbestritten ist auch die unkomplizierte und sichere Funktion der Silotechnik.
Die Pellet-Materialsäule steht konzentriert über dem Silo-Auslauf und den angeschlossenen Austrags-systemen. Nach dem Gesetz der Schwerkraft - oben rein / unten raus - entfallen die sonst notwendigen zusätzlichen Mechanismen der zentralen Materialzusammenführung.

Der Pellettransport vom Silo zum Kessel wird vom Heizungsbauer entweder über Förderschnecke oder Sauggerät geregelt. Die Pellet-Silos sind entsprechend vorgerüstet.

Zu weiteren Details über den Stand der Technik, Silo-Ausstattung, Fließverhalten usw. geben wir gerne und kompetent Auskunft.